#campuscooking #elisabethopel #team

Elisabeth Opel

Elisabeth Opel

Dein Name
Elisabeth Opel

Alter:
Leider schon 31

Du bist Köchin, wie kamst du zu diesem Beruf?
Im elterlichen Landgasthof war es selbstverständlich mitzuhelfen. Das Kochen war dann irgendwann für mich so interessant, dass ich eine Ausbildung gemacht habe.

Ist kochen eher Job oder Passion für dich?
Ich sag mal so: Kochen ist für mich jeden Tag aufs Neue Passion, Freude, Kreativität und Spaß, allerdings verdiene ich damit auch mein Geld. Eine tolle Kombi aus Beidem würde ich sagen.

Was darf für dich in einer ordentlichen Küche nicht fehlen?
Viele Gewürze, ein gutes Olivenöl und Meersalz, damit kann man zumindest schon mal was anfangen.

Was ist eine richtige Kochsünde für dich?
Dosenfutter, und am allerschlimmsten: auch noch kalt gegessen, wie z.B. Ravioli, schrecklich!

Wenn man den ganzen Tag kocht, hat man dann abends immer noch Lust, sich ein leckeres Abendessen zuzubereiten oder kommt da schon mal Fast Food auf den Tisch?
Wenn man viel unterwegs ist, ist es tatsächlich schwer, sich an den zahlreichen Fast Food Restaurants an der Autobahn vorbeizuschlängeln, allerdings versuche ich immer Abends zumindest was Kleines zu kochen.

Wie bist du an den Job der Campus Cooking Köchin gekommen?
Durch Stefan Wiertz, der mich nebenbei gefragt hat, ob ich mir so etwas vorstellen kann. Dass ich dann letztendlich ausgewählt werde, hätte ich ehrlich gesagt nicht geglaubt.Tja, und jetzt war ich schon im 3. Semester dabei.

Was erwartest du von der Campus Cooking Tour?
Vor allem, viele tolle Menschen kennenzulernen. Nach der letzten Campus Cooking Tour weiß ich in etwa, was mich erwartet, allerdings hält jede Mensa seine Überraschungen bereit…

Du wirst viel unterwegs sein und Deutschland erkunden. Was sind deine 3 Top-Reiseziele?
Zwickau, sehr witzige Menschen / Marburg, eine tolle Stadt mit unglaublich vielen Studierenden / Augsburg, einfach eine wunderschöne Stadt

Hast du eine Lieblingsmetropole?
Hamburg. Nirgendwo lässt sich mehr erleben und gleichzeitig kann man so viel Energie tanken. Und natürlich dutzende Restaurants.

Welche Küche ist dein Favorit?
Italientisch, asiatisch, französisch. Als Koch ist man für alles offen, die asiatische Küche ist für mich am erlebnisreichsten, weil die Asiaten komplett anders kochen als wir Europäer.

Und dein Lieblingsessen?
Sushi, echtes Wiener Schnitzel, momentan natürlich Spargel aber auch sehr gerne eine richtige Brotzeit

Was schmeckt dir gar nicht?
Leber und Kutteln, krieg ich nicht runter

Hast du persönlich schon Erfahrungen mit Mensa-/Kantinenessen gemacht?
Da dies meine dritte Campus Cooking Tour sein wird, durfte ich bereits in die riesigen Küchen reinschauen und bin begeistert, wie für tausende von Menschen gekocht wird, teilweise sogar komplett ohne Geschmacksverstärker/vegan/regional. RESPEKT!

Und was gehört für dich zu einem perfekten Dinner?
Gute Gespräche und gutes Brot.Wenn man eine anregende Unterhaltung bei Tisch hat, sieht man über manche kulinarische Katastrophen hinweg.

Was sind deine 3 Lieblingssongs zum Kochen?
Happy von Pharell Williams – ganz klar, macht richtig Spaß dabei zu kochen
Bohemian Rhabsody von Queen, immernoch bombastisch gut und man kann hervorragend mitplärren, wenn was nicht klappt
Seven Nation Army von den White Stripes, dabei lässt sich super im Takt schneiden

 

close page
Campus Cooking

Du hast gewonnen!

Nee Blödsinn. Dein Browser ist zu alt… Bitte updaten Sie Ihren Browser.